Endschalldämpfer

Sportauspuffanlagen für Leistung oder Sound

Getunte Motoren sorgen für quantitativ mehr Abgase, die in der Folge mehr Platz zum Ausströmen benötigen, anderenfalls der Gaswechsel im Motor stattfindet, wodurch die Spitzenleistung wiederum gebremst wird. In der Konsequenz bedeutet das – grössere Rohrdurchmesser und angepasste Schalldämpfer müssen her.

Komplettanlage oder Endschalldämpfer

Unterschieden werden Sportauspuffanlagen, die für den Strassenverkehr zugelassen sind, und reinrassige Racing-auspuffanlagen, die nur auf der Rennstrecke zum Einsatz kommen dürfen. Wichtig beim Auspuff-Tuning ist die Tatsache , dass im Idealfall die komplette Abgasanlage – vom Auslasskanal im Zylinderkopf über die Krümmerrohre bis zum Endrohr – mehr Abgase durchlassen sollte. Denn die engste Stelle im Abgastrakt ist entscheidend für die Gesamtwirkung der Anlage. Bei richtig abgestimmten Abgassystemen wird am Ende der Abgasleistung ein Schwingungsunterdruck erzeugt, der die Zylinderentleerung, die Gasfüllung im Motor und damit die Motorleistung positiv beeinflusst. Zumeist werden jedoch nur die sogenannten Endschalldämpfer ausgetauscht. Dies führt fahrzeugspezifisch zu einer kleinen Mehrleistung und genügt dem Hauptanliegen vieler Tuner der Erzielung eines bissigeren, kernigeren Sounds für das Fahrzeug. Zudem können Endschalldämpfer mit grösseren und/oder mehr Endrohren als Original bestückt sein, so dass der optische Eindruck einer Mehrrohranlage entsteht; oft ist für den Einbau solcher Endschalldämpfer eine Anpassung der Heckschürze notwendig.

Sportkatalysatoren und Edelstahlabgasanlagen

Da Katalysatoren trotz scheinbarer Grösse einen Engpass darstellen, werden 100- oder 200- zellige Sportkats zur Leistungssteigerung verbaut. Da die Abgasanlage aussen durch Nässe und Streusalz sowie innen durch kondensierende Verbrennungsgase starker Korrosion ausgesetzt ist , kann sich der Ersatz eines defekten Auspuffs mit Teilen aus rostfreiem Stahl lohnen. Für mehr Sound sorgt der leichtere Edelstahl−Sportauspuff allemal.

Zugelassen im Schweizer Strassenverkehr?

Endschalldämpfer und Halbanlagen werden von Schweizer Importeuren zumeist mit Ident-bestätigung über EG-Genehmigung bzw. CH-Typengenehmigung angeboten (nicht eintragungspflichtig, Bestätigung ist mitzuführen). Komplettanlagen und Fächerkrümmer mit CH-Zulassung bzw. DTC-Gutachten können vorgeführt und eingetragen werden.